34 thoughts on “Social Media Marketing Restaurant | Video Tipps für Anfänger

  • Warum distanzieren Sie Alkohol von Drogen? Alkohol ist genauso eine Droge, nur ist es in unserer Gesellschaft akzeptiert

    Reply
  • Als je dan toch op social media zit, check dan even de fishanator parodies

    Reply
  • 5:03 wieso dann zu einem Arzt? schade, dass hier kein Wort über Psychotherapeuten verloren wird, die bei solch einer Verhaltenssucht sicherlich mindestens genauso gut, wenn nicht mehr helfen können..

    Reply
  • Ich bin tatsächlich fast nie auf sozialen Netzwerken unterwegs. Stattdessen diskutiere ich politische Themen unter dubiosen Videos.

    Reply
  • "Drogen und Alkohol" … Alkohol ist eine Droge und als Medizinerin solltest du wissen, dass Drogen nicht abhängig "machen", sondern ein Abhängigkeitspotenzial besteht. Diese Abhängigkeitspotenzial gibt es wiederum nicht bei jeder Substanz bzw. Substanzklasse, siehe Psychedelika wie LSD oder Psilocybin.

    Reply
  • Vor 4 Monaten habe ich Facebook und Instagram gelöscht, weil es mich irgendwann psychisch nur noch runterzog und ich bereue es keine Sekunde, es fühlte sich befreiend an. Bei vielen jungen Menschen habe ich den Eindruck, dass sie durch soziale Medien umbewusst durchs Leben gehen und kaum was vom realen Umfeld mitbekommen. Während der Pause verbringe ich Zeit mit den anderen Menschen und während der Zugfahrt schaue ich aus dem Fenster oder lese/lerne, nur kleine Beispiele von vielen. Auch meine Zeit nutze ich dadurch bewusster. Meiner Meinung nach fehlt durch soziale Medien vielen Menschen das Bewusstsein für die Schönheit von der realen Welt.

    Reply
  • Ich habe eine Netflix Empfehlung zum thema social media! Die Doku heißt the social dilemma 🙂

    Reply
  • Könntest du mal ein Video dazu machen, warum Männer nach dem Onanieren oft Lust- und Antriebslos wird..?

    Reply
  • Ich würde mich total freuen, wenn du öfter Fakten etc. genauer erklärst ☺️ Mich stört es gar nicht, wenn das Video mal ein wenig länger ist 🐝

    Reply
  • Ich habe vor einiger Zeit gemerkt, wieviel Zeit ich auf Instagram verbringe und dass, obwohl ich das noch nicht lange genutzt habe. Es hat mich so erschreckt und ich habe es wieder gelöscht. Ich muss sagen, dass ich es bis jetzt manchmal noch „vermisse“ aber mir das trotzdem hoffentlich nie wieder herunterladen werde.
    Super Video, vielen Dank dafür! ❤️

    Reply
  • Bei mir liegt der Instagram Tagesdurchschnitt bei 6 Minuten. Mein neustes Bild ist jetzt auch schon fünf Jahre alt. TikTok, Snapchat, Facebook und co habe ich nicht.
    Ansonsten habe ich noch Amino, ein eher unbekanntes Soziales Netzwerk, auf meinem Handy. Doch auch hier öffne ich die App vielleicht zweimal am Tag. Die Benachrichtigungen habe ich dort schon vor Jahren deaktiviert.

    Reply
  • Ab wann ist man eigentlich süchtig oder abhängig? Wenn man es ohne nicht aushält?, wenn man immer mit dem Kopf dabei ist?, wenn man nicht widerstehen kann? Die meisten werden z.B. was haben was sie gerne Essen und dann nicht so leicht widerstehen können. wenn man nicht einfach nach einer gewissen Zeit wieder aufhören kann? Hat sicher jeder Interessen in denen man sich verlieren kann.

    Reply
  • Schön erklärt, wie immer! Vor allem das Beispiel mit der Schokolade 🍫

    Reply
  • Gestern FB Account gelöscht und es wirkte sehr befreiend

    Reply
  • Wenn man Mathe kaum nachvollziehen kann trotz Nachhilfe liegt es dann an die DNA ?

    Reply
  • also wenn mit social media nur insta, twitter, tik tok gemeint sind, dann hab ich nur höchstens eine halbe stunde pro tag. aber wenn you tube und joyn auch dazu zählen komm ich so auf 5-6 stunden😅

    Reply
  • Bitte die Aussage "Alkohol oder Drogen" gegen "Drogen wie auch Alkohol" ersetzen, finde es schade das Alkohol, Koffein und Nekotin immer diese Sonderstellung bekommen, als seinen sie Harmloser.

    Meines Wissens nach gehört Alkohol (sowie Koffein und Nekotin) ebenfalls zu den psychoaktiven Stoffen und ist damit je nach Definition von Drogen ein normaler Teil davon.

    Reply
  • Gutes video! Mach bitte ein Video über NoFap, dankeschön und viel Glück!

    Reply
  • Ich kann nie mehr als 2 Stücke Schoko auf einmal essen, bin ich komisch?

    Reply
  • Was bei mir zu Depressionen führt ist Schule aber das erwägt ja niemand.

    Reply
  • Also wir kommen mal zu den Likes und der Schoki : Ich habe eine Allergie auf sehr viele Nuss arten , und damit ich kein Ausschlag bekomme wähle ich die Likes (Aber eigentlich hätte ich die Schokolade gewählt TwT)

    Reply
  • Unser Gehirn ist so krass. Ich bin zumindest froh, dass ich noch ohne Social Media aufgewachsen bin. Es ist wirklich ein Gift.^^

    Reply
  • Ich poste nur noch ab und zu und da ich hobbymäßig fotografiere wundere ich mich schon manchmal, wieso ein Bild weniger Likes hat, das besser ist als das vorige. Das ist natürlich subjektiv. Meistens hänge ich in irgendwelchen Stories fest und verfolge meine Lieblingskünstler/- u. Musiker. Ich neige zu Depressionen, ABER: Ich folge einfach nicht den Leuten, die die Gefahr birgen mich runterzuziehen. Bspw. bin ich nicht sehr zufrieden mit meiner Figur, folge aber nur einer Person, die quasi meine Wunschfigur hat. Zieht mich aber nicht runter. Die Unzufriedenheit besteht schon länger als ich Instagram wirklich aktiv nutze. Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich mir wohl nicht die Lippen aufgespritzt und Botox hätte injezieren lassen, wenn ich nicht durch Instagram gesehen hätte wie normal und schnell das geht. Die Gefahr davon aber abhängig zu werden und immer mehr machen lassen zu wollen sehe ich aber nicht, da mein Angstzentrum sich viel zu stark meldet. Bei meinen Lieblingsmusikern bin ich einfach gerne "dabei" und habe gerne die wichtigen Daten kurz und bündig parat (Tourdaten, Albumreleases). Ich möchte aber nicht abstreiten, dass ich nicht auch schon eine Zeit hatte, in der ich versucht habe deutlich mehr Follower und Likes zu bekommen, allerdings ist mir mit der Zeit bewusst geworden, dass es unrealistisch ist und ich auch einfach beruflich so eingespannt bin, dass ich nicht die Zeit hätte. Sehr interessant zu wissen wäre es, ob das Belohnungssystem auch bei denen gleichermaßen aktiviert wird, die Likes und Follower gekauft haben. Also, ob diese Leute das irgendwann vergessen bzw. verdrängen oder ob es sie irgendwann nicht mehr glücklich macht, weil sie wissen, dass ein Teil eben nur gekauft ist und sich nicht nachvollziehen lässt welche Likes wirklich echt sind.

    Reply
  • Ich verbringe vermutlich und da ich im Moment krank bin definitiv mehr Zeit als zweieinhalb Stunden auf Insta und definitiv viel mehr am Handy und bin vermutlich auch ziemlich abhängig davon. Allerdings geht es mir nicht um falsche Schönheitsideale und so, sondern Editing und Harry Potter. Ich verwende darauf zwar einen großen Teil meiner Freizeit, aber das, weil es mich glücklich macht, es dort viele nette Menschen gibt und das mein Hobby ist. Der neue Insta Algorithmus ist meiner Meinung nach absolut beschissen und Leute fühlen sich schlecht.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *